Unerwarteter Klinikbesuch

Gestern am späteren Nachmittag wollten wir nach Innsbruck zu meiner Schwester fahren, um dort einen gemütlichen Spieleabend zu verbringen. So ging ich vorher noch mit meinen Beiden eine kleine Runde Gassi und als wir zurück kehrten passierte es!!

Blut strömte aus einer ca. 3 cm langen Platzwunde und wir überlegten nicht lange, schützen die Wunde mit einer Kompresse und lagen einen eisgekühlten Beutel auf. Dann gings ab in die Klinik nach Kufsten. Der Arzt meinte es wäre ein Röntgen notwendig um Verletzungen des Kopfknochens auszuschließen. Die Wunde musste dann genäht werden. Nun fragt ihr euch sicher, was genau denn passiert war. Also gut ich erzähle es euch. Nach dem Spaziergang wollte ich die Leinen, Halsbänder und Mäntel meiner Hunde in den Kofferraum legen. Herrli Andi öffnete die Kofferraumtür. Das ging Frauli Sabine dann aber wieder einmal nicht schnell genug und so stieß ich mir meinen Kopf an der Ecke der Kofferraumtür. Die Wunde links über meiner Augenbraue blutete zunächst sehr stark, doch durch die Kompresse und den kühlenden Beutel war die Blutung gut zu stillen. Gott sei Dank hat mich dieses mal mein Kreislauf nicht im Stich gelassen, viel mehr hab ich mich über meine eigene Blödheit geärgert.
Im Kufsteiner Krankenhaus wurde ich dann aber bestens versorgt, das Röntgen war notwendig um Verletzungen des Kopfes und der Wirbelsäule ausschließen zu können und die Wunde musste dann unter einer kleinen örtlichen Betäubung genäht werden. Der sympathische Arzt und seine Assistentin verarzteten mich fachmännisch und der Arzt meinte er würde den dünnsten Faden verwenden, den er hat, um die Narbe möglichst klein zu halten, etwas Kleines wird allerdings zurückbleiben ;)! Na ja, bei den Whippen sage ich immer, ein Whippet der nicht irgendwo eine kleine Schramme oder ein kleines Cut hat ist kein glücklicher Whippet, das wird wohl auch für mich gelten müssen, hihihi! Heute geht es mir schon wieder supergut, das Kopfweh ist verflogen und die Wunde spüre ich auch nur, wenn ich sie unabsichtlich berühre.

8 Kommentare zu “Unerwarteter Klinikbesuch”

Du kannst eine Antwort hinterlassen oder Trackback this post.

  1. Dunja - 11.11.2007 at 18:14

    Hallo liebe Sabine

    gott sei dank geht es wieder besser !
    und du bist wohl mit dem schrecken davon gekommen.!
    sag doch gleich ,dass du kurzfristig einen flirtpartner gebraucht hast (andi weghören)….
    ich sende dir jedenfalls , die allerbesten genesungswünsche und ganz liebe grüsse bei euch zu hause Dunja & Co

  2. Sabine Waßmann - 11.11.2007 at 18:41

    Hallo Sabine,

    ja, das mit der Kofferraumkante ist eine gefährliche Sache, zumal man sich mehr um die Whippet’s bzw. das Hundezubehör kümmert als auf sich selbst achtet.

    Gute Besserung auch von uns.

    Sabine mit Bazooka und Bon Jovi

  3. gerda - 11.11.2007 at 20:34

    Arme liebe Sabine,
    als ich anfing zu lesen, dachte ich, oje, jetzt ist was mit Nisha passiert (so denken eben WH-Leute 🙂
    Aber dass Du „nur“ das Opfer bist, tut mir sehr leid. Uns ist genau das auch passiert: Detlef legt die Leinen in den Kofferraum (…1 Jahr später, das dauert..) und ich klappe sie zu und „ping“ war sie Detlef auf die „Birne“ geknallt und dann noch mit diesem „Dorn“ der da so einschnappen muß (Andi bitte weghören bei solcher Beschreibung 🙂 Das blutete auch sehr stark. Aber nun ist mein armer Detlef an solcherlei Behandlung gewöhnt (nicht, dass ich ihm immer die Bratpfanne auf den Kopf haue), es gibt auf unserem Zwingergelände keinen Türbogen, durch den er „ungeklopft“ durchkommt (und das seit 30 Jahren, das muß man sich mal reinziehen!) und so ist sein Kopf voller Narben. Ich habe schon rotweiße Bänder an jeden Eisenträger gehängt – vergebens! Wenn ich diesen bewußten „Autsch-Schrei“ höre, weiß ich: es hat wieder „ping“ gemacht. Ich sag es jetzt mal so: jeder Blinde lernt ja, wo er sich bücken muß, oder? Und schließlich hat er es ja selber gebaut! 🙂 Sturzhelm habe ich ihn geraten oder immer eine Mütze zu tragen….hat er versucht: erst gestern kam wieder dieser typische Schrei! Große Wunde auf dem Kopf und….Mütze war auch kaputt! Was sagt man dazu? Da muß doch über Nacht wieder jemand einen neuen Eisenträger in die Tür gebaut haben…… tze tze.

    Jedenfalls wünsche ich Dir gute Besserung. Du kannst Dich ja mit Detlef mal austauschen…hihi (nur ein wenig, T’schuldigung)
    Liebe Heileheilesegen-Grüße Gerda

  4. Gerry - 11.11.2007 at 23:46

    Also wirklich Sabine, uns so einen Schrecken zu versetzen ! Auch ich dachte schon, nein jetzt ist was mit Nisha doch Gott sei Dank hats ja nur 😉 dich getroffen.

    Von Herzen gute Besserung wünscht dir

    Gerry und 4×4

  5. Yvonne Kraft - 12.11.2007 at 14:25

    Oh je,

    GUTE BESSERUNG!!!!!!!!

    Das hätte aber auch mir passieren können! 😉

    LG,
    Yvonne

  6. Ruth Ebinger - 12.11.2007 at 20:48

    Liebe Sabine,
    Mein erster Gedanke war auch , dass etwas mit einem
    Whippie passiert ist!(entschuldigung)Ich wünsche Dir
    gute Besserung!Es kann sein,dass ich Dir noch Resultate + Fotos sende von Stuttgart , dass Du etwas
    ablenkung hast!Ich hoffe, Andi hat sich wieder erholt
    von seiner Grippe!

    Liebe Grüsse
    Ruth + Co.

  7. Andi - 13.11.2007 at 21:03

    Hallo zusammen

    Ja, ja so ist halt unser Frauli. Wenn sie wo anstoßen oder etwas runterwerfen kann, dann passiert dies auch zu etwa 90% der Fälle (hihihi).
    Nicht nur, dass sie einseitig geschminkt aussieht (natürlicher dunkler Lidschatten!!!), gestern spürte sie auch noch etwas die Tetanusspritze im linken Arm und zusätzlich hat sie sich noch ein wenig den Fuß verstaucht. Diesesmal aber der rechte Fuß, ansonsten könnte man die linke Hälfte vom Frauli total vergessen (grins).
    Naja, ein Problem hab ich auch. Und zwar was wohl mit mir passiert, wenn sie diese Zeilen liest. Ich bin zwar von der Grippe wieder geheilt, aber wer weiß, vielleicht muss ich demnächst wieder in Krankenstand gehen 😉
    Trotzdem hoffe und wünsche ich Bine, dass ihre linke Augenbraue bald wieder wie ihre Rechte aussieht.

    Liebe Grüße,
    Andi

  8. Gerlinde - 14.11.2007 at 09:33

    Hallo Sabine,

    beim Lesen der Überschrift habe ich im ersten Augenblick gedacht, oh je, es war etwas mit einem deiner beiden Süßen! Aber „zum Glück“ ist „nur“ dir etwas passiert. Das klingt jetzt aber blöd, was ich geschrieben habe … so meine ich es natürlich nicht!!!
    Du weißt schon, wie ich es meine :-)! Wir Menschen wissen was passiert, wenn wir ins KH oder zum Arzt müssen. Aber unsere Süßen … die verstehen es nicht. Ich werde nie Madneys Blicke damals vergessen, als er operiert worden ist. Er hat die Schmerzen und alles rund um ihn, einfach nicht verstanden und hatte nichts außer Angst und eben die schlimmen Schmerzen.

    Gute Besserung, auf dass alles ganz ganz schnell wieder verheilt!

    lg Gerlinde

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.