Camaro IMG_5307

Sylvianne’s Indira
Camaro durfte 2012 Mutter des Animagi C-Wurfes werden. Ein großes Dankeschön an Linda und Markus, dass sie mir diese tolle Hündin zu Verfügung gestellt haben. Sie besticht vor allem durch ihr super schönes Pedigree. Whippets wie Airescot Ruby Rascal, Daydream di Mahana aber auch Silkstone Secret Gold, sind wohl jedem der sich für diese Rasse interessiert bekannt. Papa dieses Wurfes wurde Peppino (Animagi Anpu) ein Sohn aus Nishas erstem Wurf, der sich schon als er zur Welt kam in mein Herz geschlichen hat. Channi (Animagi Chantico), eine Hündin aus diesem Wurf wird eventuell ebenfalls einen Wurf in ihrer Heimatszuchtstätte haben.

DSC02211

Animagi Brick-red Merlion
Latoya ist die zweite Hündin aus dem B-Wurf die es mir angetan hat. Ich freue mich sehr, dass sie damals zu meiner lieben Freundin Marion nach Innsbruck gezogen ist. So kann ich sie oft sehen und sie besucht uns regelmäßig. Latoya fühlt sich bei uns wie zuhause und so durfte sie auch Mutter eines Einzelwelpens (F-Wurf) werden. Vielen lieben Dank an Marion, dass sie mir ihren Herzenshund dafür anvertraut hat. Der Vater von Aika (Animagi Fuchurs Darling Pinoya) ist Pinot (Tylko Ty Blonde on Blonde). Wenn Aika sich gut entwickelt könnte es auch einen Wurf mit ihr geben. Eventuell ist auch noch ein weiterer Wurf mit Latoya geplant. Man wird sehen was die Zukunft bringt.

 

DSC04494

Animagi Chantico
Channi war das Überraschungsei aus unserem C-Wurf. Im Röntgen ließen sich nur 4 Welpen zählen und dann kam als 5. Welpe diese kleine Zuckermaus zum Vorschein. Sie hat mir von den 3 Mädels immer schon am besten gefallen und ich bin einfach nur megaglücklich, dass ich durch sie eine meiner besten Freundinnen kennen lernen durfte. Conny ist meine Seelenverwandte und oft nennen wir uns gegenseitig Schwester, weil wir einfach auf der gleichen Wellenlänge sind. Channi ist der Grund dafür, dass wir uns kennen lernen durften und uns jetzt eine so einzigartige Freundschaft verbindet. Steffi ein großes Dankeschön, dass sie den Kontakt hergestellt hat!

DSC08433

Animagi Eburnea Kitsune
Kiki ist die Erstgeborene aus dem Wurf aus Micra und Jason. Schon die ersten Minuten ihres Lebens wollte sie in der frischen Luft verbringen und so brutzelte sie im Garten zur Welt. Obwohl Schecken mit so viel weiß eigentlich gar nicht mein Fall sind war sie von Anfang an mein „pick of the litter“ Ich hatte ein ähnliches Gefühl bei ihrer Geburt wie ich es damals hatte als Micra im Auto zur Welt kam. Die beiden gleichen sich nicht nur durch den etwas außergewöhnlichen Ort ihrer Geburt, sondern sind sich auch sonst in ihrem Verhalten extrem ähnlich. Es war klar, dass ich sie nicht einfach so ziehen lassen konnte und deshalb bin ich unglaublich dankbar und stolz, dass sie bei Daniel und Shari ihren Lebensplatz bekommen hat, denn wir sehen und schreiben uns so oft, dass es beinahe so ist als wäre sie nie ausgezogen.

 
DSC04877

Animagi Fuchurs Darling Pinoya
Aika ist ein ganz besonderer Animagi, denn sie ist ein Einzelwelpe. Durch sie konnte ich erneut ganz besondere Einblicke in die Entwicklung von Welpen bekommen und den Unterschied zwischen Welpen die Sozialkontakt mit anderen Welpen und solchen die nur Kontakt zu erwachsenen Hunden haben verstehen. Sie war bei allem dabei, furchtlos mutig und lustig. Sie passte sich an alle Situationen an war aber teilweise auch besonders grob im Umgang mit der Menschenhand, denn die „Beißhemmung“ die Welpen durch den Kontakt mit anderen lernen war nicht so gut ausgeprägt als bei den vorgehenden Würfen und auch die erwachsenen Hunde ließen sich viel mehr gefallen als sonst. Dennoch ist aus ihr ein vorzeige Welpi geworden, das ihrer Familie ganz viel Freude macht. Sylvia und ihr hündisches und kätzisches Rudel werden die kleine Wilde sicher auch noch zu einem wohlerzogenen erwachsenen Hund erziehen. Ich freue mich auf viele Treffen.

DSC05930

Mac Bells Hold All The Aces
Schoko ist ein Sohn einer meiner Lieblingshündinnen und Halbschwester zu Coco Daisy (Mac Bells Driving Miss Daisy) und dem erfolgreichen Rüden Kenzo (Twyborn Big Ben) die ich beide im Ring bewundern konnte als ich zum Whippetkongress fuhr. Als es daran ging einen Rüden für unsere Freunde Christina und Arno zu finden wurden wie in Schweden bei Heléne Mörling fündig und so versüßt Schoko im wahrsten Sinne des Wortes seither das Leben der beiden. 2013 bekam er seinen Sohn Coffee (Lord Four Aces of Black Castle) als whippischen Begleiter dazu. Die zwei sind bereits ein richtiges Team geworden und ich freue mich dass sie zur Animagi-Familie gehören.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.